Investieren

5 Aktien, die in einem Monat aus 250.000 USD 1 Million USD (oder mehr) gemacht haben

Der breitere Markt ist seit einem ewigen Börsencrash im ersten Quartal im Jahr 2020 nicht mehr aufzuhalten. Die Benchmark S&P 500 ist seit dem Bärenmarkttief vom 23. März 2020 um 75 % gestiegen, während die technologielastigen Nasdaq-Komposit ist um beeindruckende 104 % gestiegen.

Diese Erholungsrallyes haben ein historisches Ausmaß – doch sie verblassen im Vergleich zu den Kursgewinnen einer Handvoll Momentum-Aktien, die in letzter Zeit Privatanleger in ihren Bann gezogen haben. Hätten Anleger vor einem Monat die Weitsicht, 250.000 US-Dollar in die folgenden fünf Aktien zu investieren, würden sie am 10. Februar auf mindestens 1 Million US-Dollar sitzen, wenn nicht sogar mehr.

Ein unordentlicher Haufen von Hundert-Dollar-Scheinen.

Bildquelle: Getty Images.





Sonnenuhrenzüchter: 1,08 Millionen US-Dollar

Man könnte argumentieren, dass in Kanada lizenzierte Marihuana-Aktien Sonnenuhrenzüchter ( NASDAQ:SNDL )ist derzeit die beliebteste Aktie unter Einzelhandels- und Momentum-Tradern. Es ist extrem liquide (über 2,5 Milliarden Aktien wurden am 10. Februar gehandelt) und kann für weniger als 3 US-Dollar pro Aktie gekauft werden. Der Aktienkurs sollte keinen Einfluss auf Ihre Anlagethese haben, aber Momentum-Trader lieben günstige Aktien.

Die unglaubliche Rallye von Sundial, die eine Investition von 250.000 US-Dollar in einem Monat in 1,08 Millionen US-Dollar verwandelt hätte, ist mit einer Kombination aus der von Reddit angeheizten Rallye und anhaltenden Spekulationen verbunden, dass die USA Marihuana auf Bundesebene legalisieren werden. Dies kommt nach Kommentaren des Mehrheitsführers im Senat, Chuck Schumer, dass er eine bundesstaatliche Cannabisreform sehen möchte.



Sundial Growers hat sich jedoch in den letzten vier Monaten zu einem der schlimmsten Serienverdünner im gesamten Cannabisbereich entwickelt. Seit Ende September ist die Zahl der ausstehenden Aktien des Unternehmens von etwas über 500 Millionen auf 1,56 Milliarden gestiegen. Was den Anlegern bleibt, ist ein Unternehmen, das eine Marktkapitalisierung von 4,5 Milliarden US-Dollar erreicht, Geld verliert und nur einen mageren Jahresumsatz von 63 Millionen US-Dollar erzielen soll.

Mit anderen Worten, Sundial-Investoren spielen wahrscheinlich mit dem Feuer und werden schließlich verbrannt.

Ein Laborant in Schutzkleidung verwendet eine Pipette, um Flüssigkeit in eine Probenschale zu geben.

Bildquelle: Getty Images.



Aktien zum Kauf im Juni 2020

Cassava Sciences: 1,48 Millionen US-Dollar

Biotech-Aktie im klinischen Stadium Maniok-Wissenschaft S(NASDAQ: SAVA)toppt eigentlich die Packung. Eine Investition von 250.000 US-Dollar vor einem Monat wäre am 10. Februar fast 1,5 Millionen US-Dollar wert. Dies ist nach einem mehr als 50%igen Retracement von seinem Intraday-Hoch vom 4. Februar.

Die Aktien von Cassava Sciences gerieten in Brand, nachdem in einer Pressemitteilung vom 2. Februar die Zwischenanalyse einer offenen Studie im Frühstadium mit Simufilam zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit beschrieben wurde. Cassava stellt fest, dass die von den National Institutes of Health finanzierte Studie eine durchschnittliche Verbesserung von 10 % gegenüber dem Ausgangswert bis zum 6. Monat in den Kognitionswerten sowie ein verbessertes demenzbezogenes Verhalten zeigte.

Außerdem hat Cassava Sciences nicht viele ausstehende Aktien, was es zu einem beliebten Ziel der von Reddit angetriebenen Rallye machte.

Beachten Sie jedoch, dass dies eine Zwischenanalyse in einem sehr frühen Stadium ist. Die Alzheimer-Krankheit hat sich als besonders schwierig zu behandeln erwiesen, wobei die überwiegende Mehrheit der klinischen Studien im Spätstadium scheiterte. Um Cassava nicht den Wind aus den Segeln zu nehmen, aber die Chancen stehen sehr gut gegen den Erfolg.

Eine Person, die eine Lupe über einem Unternehmen hält

Bildquelle: Getty Images.

Nackte Marken: 1,11 Millionen US-Dollar

Ein weiterer großer Gewinner, bei dem sich die Anleger ungläubig am Kopf kratzen werden, sind Designer, Groß- und Einzelhändler für Intim- und Bademode Naked Brands-Gruppe 09.30 NASDAQ: NAKD. Noch vor einem Monat lag Naked Brands bei 0,34 US-Dollar pro Aktie und liegt jetzt über 1,50 US-Dollar pro Aktie. Das bedeutet, dass aus einer Investition von 250.000 US-Dollar in nur wenigen Wochen etwa 1,11 Millionen US-Dollar wurden.

Welche der folgenden Aussagen ist beim Vergleich einer ordentlichen Rente und einer fälligen Rente richtig?

Der Treibstoff hinter dieser monumentalen Rallye ist zweifach. Erstens kündigte Naked Brands am 21. Januar einen strategischen Wandel an, der die Veräußerung seiner unrentablen stationären Aktivitäten und die ausschließliche Konzentration auf das Wachstum seiner E-Commerce-Plattform beinhaltet. Da Unternehmen, die sich auf E-Commerce konzentrieren, oft weniger Overhead haben, können die Margen bei Einzelhandelsprodukten höher ausfallen.

Zweitens hat Naked Brands sein Short-Interesse in die Höhe geschossen, was es zum perfekten Ziel der Reddit-Crowd auf WallStreetBets (WSB) gemacht hat. Privatanleger im WSB-Chatroom haben Aktien oder Calls aus dem Geld von stark leerverkauften Unternehmen wie Naked Brands gekauft, um a kurzer Druck .

Anleger sollten bei Naked Brands besonders vorsichtig sein. Zwischen dem Geschäftsjahr 2015 und dem Geschäftsjahr 2020 verliert es jedes Jahr Geld, und der Umsatz ist seit dem Geschäftsjahr 2018 rückläufig.

Eine junge Frau mit Kopfhörern beim Betrachten ihres offenen Laptops.

Bildquelle: Getty Images.

Koss: 1,3 Millionen US-Dollar

Hersteller von Kopfhörern, Bluetooth-Lautsprechern und Kommunikations-Headsets Koss ( NASDAQ: KOSS )ist im letzten Monat auch rauchend heiß. Eine vorausschauende Investition hier hätte 250.000 US-Dollar in coole 1,3 Millionen US-Dollar verwandelt.

Die Aktie stieg aufgrund der Reddit-Rallye (Sie haben es erraten). Im Gegensatz zu anderen Aktien mit hohem Short-Interesse wurde Koss jedoch wegen seiner relativ geringen Anzahl von Aktien in seinem handelbaren Float (ähnlich wie Cassava) ins Visier genommen. Innerhalb weniger Tage schossen die Aktien von Koss im vorbörslichen Handel von 3 US-Dollar auf bis zu 174 US-Dollar in die Höhe. In 40 Jahren hatte die Aktie dieses Unternehmens noch nie 15,25 USD je Aktie in den Schatten gestellt.

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Koss auf lange Sicht an seinen Gewinnen festhalten kann. Selbst wenn man bedenkt, dass es von seinem Allzeit-Schlusshoch deutlich zurückgegangen ist, unterstützen die Betriebsergebnisse des Unternehmens für das zweite Quartal einfach nicht die jüngste Aufwärtstendenz um diese Aktie. Der Umsatz in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2021 stieg um bescheidene 6 % auf 10,1 Mio.

So eröffnen Sie eine 401k ohne Arbeitgeber

Koss operiert in einer hochgradig standardisierten Branche und lohnt sich hier nicht zu kaufen.

Eine Cannabisknospe und ein kleines Fläschchen mit Cannabidiolöl neben einer kanadischen Flagge.

Bildquelle: Getty Images.

Tilray: 1,41 Millionen US-Dollar

Habe ich schon erwähnt, dass Marihuana-Aktien heiß sind? Wenn Sie dachten, die Leistung von Sundial sei unglaublich, kanadische Pot-Aktie Tilray ( NASDAQ:TLRY )ist noch besser geworden. Eine Investition von 250.000 US-Dollar in Tilray hätte sich am 10. Februar auf 1,4 Millionen US-Dollar erhöht.

Wie Sundial profitiert Tilray von der Hoffnung, dass bereits in diesem Jahr in den USA bundesstaatliche Cannabisreformen in Kraft treten könnten. Keine kanadischen Pot-Aktien werden auf den US-Markt kommen, bis die Bundesregierung Cannabis neu anordnet oder es vollständig von der Liste der kontrollierten Substanzen streicht.

Aber Tilray hat einen anderen Katalysator, der ihn nach oben treibt. Mitte Dezember ist es und aphria (NASDAQ:APHA)gaben ihre Absicht bekannt, sich zusammenzuschließen und den größten weltweiten Cannabisbestand nach Jahresumsatz zu schaffen. Es ist eigentlich eine umgekehrte Fusion, bei der der Name Tilray beibehalten wird und die Aktionäre von Aphria 0,8381 Tilray-Aktien für jede Aphria-Aktie erhalten. Diese Fusion ist eine Rettung für Tilray, da das Unternehmen mit potenziell ernsthaften Liquiditätsproblemen konfrontiert war.

Während die Kombination von Aphria und Tilray dem zusammengeführten Unternehmen helfen sollte, die Produktionskosten zu senken, die Margen zu verbessern und neue Märkte leichter zu erreichen, erscheint der jüngste Anstieg der Tilray-Aktie völlig ungerechtfertigt. Wir haben dieses Blasen-Szenario bereits in Tilray gesehen, und es wird nicht gut für Momentum-Jäger enden.

Dieser Artikel gibt die Meinung des Autors wieder, der möglicherweise mit der „offiziellen“ Empfehlungsposition eines erstklassigen Beratungsdienstes von Motley Fool nicht einverstanden ist. Wir sind bunt! Das Hinterfragen einer Anlagethese – sogar einer unserer eigenen – hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.



^