Investieren

Call- vs. Put-Optionen

Wenn Sie sich für den Optionshandel interessieren, sollten Sie zunächst den Unterschied zwischen Call- und Put-Optionen lernen. Diese Begriffe werden ständig verwendet, daher ist es ein Muss, sie zu verstehen.

Eine Call-Option ist das Recht, eine Aktie zu einem bestimmten Preis bis zu einem Ablaufdatum zu kaufen, und eine Put-Option ist das Recht, eine Aktie zu einem bestimmten Preis bis zu einem Ablaufdatum zu verkaufen.

Das ist die kurze Zusammenfassung dieser Optionskontrakte. Sehen wir uns nun die Funktionsweise von Call- und Put-Optionen sowie die damit verbundenen Risiken genauer an Optionshandel .



Was sind Call- und Put-Optionen?

Call- und Put-Optionen sind die beiden Arten von Optionskontrakten, die für Aktien und andere Anlagen verfügbar sind.

Mit einer Call-Option kaufen Sie das Recht, den Basiswert in der Zukunft zu einem bestimmten Preis zu kaufen. Sie haben bis zum Ablaufdatum Zeit, den Vertrag auszuführen.Bei einer Put-Option hingegen erwerben Sie das Recht, den Basiswert bis zum Verfallsdatum zu einem bestimmten Preis zu verkaufen.

Standard-Call- und Put-Optionen umfassen 100 Aktien der Aktie.Eine einfache Möglichkeit, sich an den Unterschied zwischen Calls und Puts zu erinnern, besteht darin, dass Sie eine Call-Option kaufen, wenn Sie glauben, dass der Preis steigen wird, und eine Put-Option, wenn Sie glauben, dass er sinken wird.

Eine junge Frau, die Daten auf einem Computer betrachtet.

Bildquelle: Getty Images.

Wie funktioniert eine Call-Option?

Eine Call-Option ist ein an eine Aktie gebundener Vertrag. Sie zahlen für den Vertrag eine Gebühr, eine sogenannte Prämie. Dies gibt Ihnen das Recht, die Aktie zu einem festgelegten Preis, dem sogenannten Ausübungspreis, zu jedem Zeitpunkt bis zum Ablaufdatum des Kontrakts zu kaufen.

Sie sind nicht verpflichtet, die Option auszuführen. Wenn der Kurs der Aktie ausreichend steigt, können Sie ihn ausführen oder den Kontrakt selbst mit Gewinn verkaufen. Ist dies nicht der Fall, können Sie den Vertrag auslaufen lassen und verlieren nur die bezahlte Prämie.

Der Break-Even-Point einer Call-Option ist die Summe aus Ausübungspreis und Prämie. Wenn Sie eine Call-Option haben, können Sie Ihren Gewinn oder Verlust jederzeit berechnen, indem Sie den aktuellen Preis vom Break-Even-Punkt subtrahieren. Es gibt auch einen Rechner, den Sie unten auf dieser Seite verwenden können.

Nehmen wir als Beispiel an, du bist bullisch An Apfel (NASDAQ: AAPL)und es wird bei 150 US-Dollar pro Aktie gehandelt. Sie kaufen eine Call-Option mit einem Ausübungspreis von 170 USD und einem Verfallsdatum in sechs Monaten. Die Call-Option kostet Sie eine Prämie von 15 USD pro Aktie. Da Optionskontrakte 100 Aktien abdecken, würden die Gesamtkosten 1.500 USD betragen.

Der Break-Even-Punkt würde bei 185 US-Dollar liegen, da dies die Summe aus dem Ausübungspreis von 170 US-Dollar und der Prämie von 15 US-Dollar ist. Wenn Apple einen Preis von 195 US-Dollar erreicht, würde Ihr Gewinn 10 US-Dollar pro Aktie betragen, was insgesamt 1.000 US-Dollar entspricht. Wenn es nur 175 US-Dollar erreicht, hätten Sie einen Verlust von 10 US-Dollar pro Aktie. Ihr maximaler potenzieller Verlust wären die .500, die Sie für die Prämie bezahlt haben.

Wie funktioniert eine Put-Option?

Eine Put-Option ist ein an eine Aktie gebundener Vertrag. Sie zahlen eine Prämie für den Kontrakt, wodurch Sie das Recht haben, die Aktie zum Ausübungspreis zu verkaufen. Sie können den Vertrag jederzeit bis zum Ablaufdatum ausführen.

Wenn der Kurs der Aktie ausreichend sinkt, können Sie Ihre Put-Option mit Gewinn verkaufen. Sie sind nicht verpflichtet, den Vertrag auszuführen. Wenn der Preis des Vermögenswerts also nicht ausreichend sinkt, können Sie den Vertrag auslaufen lassen.

Der Break-Even-Point einer Put-Option ist die Differenz zwischen dem Ausübungspreis und der Prämie. Wenn Sie eine Put-Option haben, können Sie Ihren Gewinn oder Verlust jederzeit berechnen, indem Sie den Break-Even-Punkt vom aktuellen Preis subtrahieren oder den Rechner unten auf dieser Seite verwenden.

Um Ihnen ein Beispiel zu geben, stellen Sie sich vor Netflix ( NASDAQ: NFLX )wird zu 500 US-Dollar pro Aktie gehandelt. Sie denken, dass es überbewertet ist, also kaufen Sie eine Put-Option mit einem Ausübungspreis von 450 USD und einem Verfallsdatum in drei Monaten. Die Prämie kostet 10 US-Dollar pro Aktie, was einem Gesamtpreis von 1.000 US-Dollar für den Vertrag entspricht.

wird die amc-Aktie wieder steigen

Der Break-Even-Punkt wäre 440 US-Dollar, die Differenz zwischen dem Ausübungspreis von 450 US-Dollar und der Prämie von 10 US-Dollar. Wenn Netflix auf 400 US-Dollar sinkt, sind Sie bei Ihrer Put-Option um 40 US-Dollar pro Aktie (insgesamt 4.000 US-Dollar) gestiegen. Wenn es überhaupt nicht unter 450 USD fällt, können Sie die Option nur auslaufen lassen und die Kosten der Prämie auffressen.

Risiken von Call- vs. Put-Optionen

Das Risiko beim Kauf von Call- und Put-Optionen besteht darin, dass sie wertlos verfallen, weil die Aktie die Gewinnschwelle nicht erreicht.In diesem Fall verlieren Sie den Betrag, den Sie für die Prämie bezahlt haben.

Es ist auch möglich, Call- und Put-Optionen zu verkaufen, was bedeutet, dass eine andere Partei Ihnen eine Prämie für einen Optionskontrakt zahlen würde. Der Verkauf von Calls und Puts ist viel riskanter als der Kauf, da er größere potenzielle Verluste mit sich bringt. Wenn der Aktienkurs die Gewinnschwelle überschreitet und der Käufer die Option ausführt, sind Sie für die Vertragserfüllung verantwortlich.

Der Vorteil beim Kauf von Optionen besteht darin, dass Sie von Anfang an wissen, wie viel Sie maximal verlieren können. Dies macht Optionen sicherer als andere Arten von gehebelten Instrumenten, wie z Terminkontrakte .

Optionen können jedoch riskanter sein als der bloße Kauf und Verkauf von Aktien, da die Wahrscheinlichkeit größer ist, mit nichts davonzukommen. Wannin aktien investieren, müssen Sie nur vorhersagen, ob die Aktie steigt oder fällt. Für den Optionshandel müssen Sie drei Dinge richtig vorhersagen:

  • Die Richtung, in die sich die Aktie bewegen wird.
  • Der Betrag, den die Aktie bewegt.
  • Der Zeitraum der Lagerbewegung.

Wenn Sie sich in einem dieser Punkte irren, ist der Optionskontrakt wertlos. Optionen bieten zwar das Potenzial für höhere Renditen, sind aber auch schwieriger erfolgreich zu handeln.

Trotz der Herausforderung, Call- und Put-Optionen erfolgreich zu handeln, bieten sie die Möglichkeit, Ihre Renditen zu steigern. Das kann sie zu einer wertvollen Ergänzung für a . machen ausgewogenes Portfolio . Für Anleger, die an Optionen interessiert sind, gibt es auch fortgeschrittenere Strategien, die über den Kauf von Calls und Puts hinausgehen.

Möchten Sie schnell sehen, wie viel ein Optionskontrakt wert ist? Mit dem folgenden Rechner können Sie den aktuellen Wert einer Call- oder Put-Option ermitteln.

* Der Rechner dient nur zu Schätzungszwecken und ist keine Finanzplanung oder Beratung. Wie jedes Tool ist es nur so genau wie die Annahmen, die es macht, und die Daten, die es hat, und es sollte nicht als Ersatz für einen Finanzberater oder einen Steuerberater verwendet werden.



^