Investieren

MLPs: 3 Steuerfakten, die alle Dividendeninvestoren kennen müssen

Es gibt eine Klasse von Hochzinsanlagen, von der Sie vielleicht noch nie gehört haben: Master Limited Partnerships oder MLPs. Diese Art von Anlage ist bekannt für ihre hohe und potenziell schnell wachsende Rendite und kann im Laufe der Zeit auch eine überragende Gesamtrendite erzielen. Bevor sie in diese Anlageklasse investieren, müssen sich potenzielle MLP-Investoren jedoch über gewisse steuerliche Konsequenzen im Klaren sein, sowohl gute als auch negative. Sehen wir uns an, was sie sind und wie Sie Ihr Portfolio entsprechend anpassen können, um im Laufe der Zeit sowohl Vermögen als auch Einkommen aufzubauen.

MLPs leicht gemacht
MLPs sind börsennotierte Kommanditgesellschaften, die rechtlich mindestens 90 % ihrer Cashflows aus Immobilien, Bodenschätzen oder Rohstoffen beziehen müssen.

Hier ein Blick auf die wichtigsten Unterschiede zwischen Unternehmen und MLPs:





Charakteristisch Konzern MLP
Gewinne für Wachstum einbehalten? Jawohl Nein
Haben Investoren ein Mitspracherecht bei der Führung des Unternehmens? Jawohl Nein
Eigentumsformular? Anteile Einheiten
Was zahlt es den Anlegern? Dividenden Ausschüttungen
Wie wird es besteuert? Qualifizierte Dividende/steuerpflichtiges Einkommen Kapitalrückgabe
Welches Steuerformular? 1099 K-1
Geeignet für steuerbegünstigte Konten? Jawohl Nicht, wenn Sie volle Steuervorteile wollen
Steuerbegünstigung? Nein Jawohl

Quellen: Morningstar.com, Investopedia.

So investieren Sie Ihr Geld in Aktien

MLPs sind Durchlaufunternehmen, d. h. sie zahlen keine Steuern auf ihre Gewinne, solange sie den überwiegenden Teil davon als Ausschüttungen an die Anleger weitergeben. Typischerweise erfolgen 80 bis 90 % der Ausschüttung in Form von Kapitalrückflüssen oder ROC, was eine schicke Art zu sagen ist, dass die Partnerschaft dank zahlreicher Abschreibungen und Abschreibungen auf ihre Ausrüstung den größten Teil Ihrer Auszahlung ausmacht Steuer aufgeschoben. Die genaue Aufschlüsselung des zu versteuernden Einkommens gegenüber dem ROC wird im K-1-Formular angezeigt, das die Personengesellschaft jährlich an alle Anleger versendet.



Da die größten Unterschiede zwischen Unternehmen und MLPs in der Steuerzeit liegen, um zu entscheiden, ob MLPs das Richtige für Sie sind, müssen Sie drei Dinge beachten.

Das Wort STEUER steht auf einem großen roten Pfosten, der

Bildquelle: Getty Images.

Fakt eins: Kompliziertere Steuervorbereitung
Der K-1 wird oft als großer Nachteil des Besitzes von MLPs angesehen, da er die Steuervorbereitung erschweren kann. Glücklicherweise können Buchhalter und Software wie TurboTax diesen Prozess weitaus weniger mühsam gestalten.



Eine andere Sache, die Sie über MLP-Steuern wissen sollten, ist, dass der Besitz eines Kontos auf einem steuerbegünstigten Konto wie einer IRA aufgrund von UBTI oder einem damit verbundenen steuerpflichtigen Einkommen, das MLPs manchmal während ihrer Geschäftstätigkeit erzielen können, suboptimal sein kann. Wenn Ihre Bestände groß genug sind, dass Ihre gesamte UBTI-Steuerrechnung (pro Ihrem K-1) mehr als 1.000 USD beträgt, müssen Sie Steuern auf dieses UBTI-Einkommen zahlen, auch wenn das MLP auf einem steuerbegünstigten Konto gehalten wird.

Fakt 2: Große Steuervorteile
Sie fragen sich vielleicht, bei all den zusätzlichen Steuerproblemen, warum jemand in MLPs investiert. Nun, aus zwei Hauptgründen. Erstens sind sie für hohe, wachsende und nachhaltige Erträge bekannt – bis zu 13% und einige MLPs, wie z Linn-Energie ,(NASDAQ: LINE)monatliche Ausschüttungen zahlen.

Wie werden die Zinsen einer Anleihe berechnet?

Der zweite Grund hat mit den Steuervorteilen von MLPs zu tun. ROC funktioniert so, dass Sie Steuern nicht sofort bezahlen, sondern von Ihrer Kostenbasis abziehen. Wenn Sie dann MLP-Einheiten verkaufen, zahlen Sie Steuern auf Ihre verkauften Einheiten. Dies kann einen starken langfristigen Nutzen haben. Angenommen, Sie haben 10.000 US-Dollar in ein MLP investiert. Wenn Sie die Einheiten lange genug halten, wird Ihre Kostenbasis schließlich auf 0 USD steigen. Solange Sie nicht verkaufen, werden 10.000 US-Dollar des ansonsten zu versteuernden Einkommens dauerhaft vom IRS abgebucht. Sie können MLP-Anteile an Ihre Erben vererben, und solange diese sie nicht verkaufen, müssen sie auch keine Steuern zahlen. Dies gilt jedoch nur, solange Ihre Kostenbasis über Null liegt.

Aufgrund dieser Steuervorteile werden MLPs etwas komplizierter. Wenn Sie beispielsweise Ihre Anteile an einem MLP verkaufen, wird ein Teil des Gewinns als langfristiger Kapitalgewinn besteuert und ein anderer Teil wird „zurückgebucht“ (als ordentliches Einkommen besteuert). Dazu gehören Dinge wie Abschreibungen, Bestandsaufwertung und unrealisierte Forderungen. Diese Informationen finden Sie in der jährlichen K-1, die Ihnen Ihr MLP zusendet.

Die besten Aktien, um langfristig zu kaufen

Was ist, wenn Ihre Kostenbasis Null erreicht hat? Dann wird der größte Teil des ROC als langfristige Kapitalgewinne besteuert. Hierin liegt der wahre Vorteil von MLPs, denn die langfristigen Kapitalertragsteuern sind deutlich niedriger als die regulären Einkommensteuern.

Steuerklasse Steuersatz für langfristige Kapitalgewinne
10% 0%
fünfzehn% 0%
25% fünfzehn%
28% fünfzehn%
33 % fünfzehn%
35% fünfzehn%
39,60% zwanzig%

Quelle: Moneychimp.com.

Für die überwiegende Mehrheit der Anleger beträgt die Kapitalertragsteuer, die auf die von MLPs erzielten Erträge gezahlt wird, sobald die Kostenbasis Null erreicht hat, 0% oder 15%. Selbst wenn Sie in der obersten Steuerklasse sind, zahlen Sie am Ende die Hälfte des Steuersatzes im Vergleich zu dem, was Sie zahlen würden, wenn Ausschüttungen als normales Einkommen besteuert würden.

Fakt 3: Komplikationen beim Besitz von MLPs auf Rentenkonten
Was ist, wenn Sie MLPs in einem steuerbegünstigten Konto wie einem IRA oder 401(k) besitzen möchten? Obwohl Sie dies manchmal tun können, müssen Sie einige Dinge beachten.

Erstens erlauben einige Broker nicht, dass MLPs in solchen Konten geführt werden. Erkundigen Sie sich also bei Ihrem Broker, ob diese Einschränkungen gelten.

Zweitens werden die Steuervorteile von MLPs weitgehend vergeudet, da steuerabgegrenzte Konten Ihre Einkommensteuern bereits ausgleichen, weshalb viele Finanzberater empfehlen, MLPs in steuerpflichtigen Konten zu besitzen, um ihre Steuervorteile zu maximieren.

Drittens, solange Ihr UBTI-Gesamtkonto unter 1.000 USD liegt, wird Ihr Rentenkonto keine zusätzlichen Steuern generieren. Jeder UBTI über 1.000 USD muss jedoch deklariert werden und wird mit 39,6 % besteuert (der höchste Grenzsteuersatz für Trusts).

Schließlich gibt es mehrere Alternativen zu MLPs, die in Rentenkonten gehalten werden können, die es Ihnen ermöglichen, die ertragsstarken Dividendenwachstumsvorteile dieser Partnerschaften ohne steuerliche Probleme zu erleben.

ist ein guter Vorrat

Der Schlüssel ist, dass es sich bei den Investitionen um reguläre Kapitalgesellschaften handeln muss, die Ihnen keine der latenten Steuervorteile eines MLP bieten. Ein solches Beispiel ist LinnCo (NASDAQ: LNCO),die ausschließlich aus dem Besitz von Linn Energy-Einheiten besteht und ihre Ausschüttungen zur Zahlung regelmäßiger monatlicher Dividenden verwendet. Da es sich um ein reguläres Unternehmen handelt, können Sie es auf einem steuerbegünstigten Rentenkonto besitzen, da es keine UBTI anfällt.

Eine andere Möglichkeit, MLPs auf einem Rentenkonto zu besitzen, ohne UBTI zu zahlen, besteht darin, dass MLPs Ausschüttungen in Form von Aktien statt in bar zahlen. Diese MLPs sind in der Regel so strukturiert, dass sie Einheiten eines verbundenen MLP besitzen und manchmal deren Vermögenswerte verwalten. Ein Beispiel für ein solches MLP ist Enbridge Energiemanagement LLC (NYSE: EEQ), die verwaltet (und besitzt 17% von) Enbridge Energiepartner (NYSE: EEP)die derzeit eine Aktiendividende in Höhe einer Rendite von 6,21 % ausschüttet.

Endeffekt
MLPs können einige der besten Einkommensinvestitionen tätigen, die Sie kaufen können. Anleger müssen sich jedoch der drei größten steuerlichen Auswirkungen des Besitzes dieser Vermögenswerte bewusst sein, nämlich: kompliziertere Steuervorbereitung, Komplikationen bei deren Besitz auf Rentenkonten und die Notwendigkeit, sie viele Jahre lang zu halten, um ihre vollen Steuervorteile zu maximieren. Bei Interesse empfehle ich Ihnen, die hier genannten MLPs und Unternehmen zu recherchieren und sich den kostenlosen Bericht unten anzuschauen.



^