Investieren

Ein Börsencrash könnte kommen: 5 Dinge, die Sie jetzt tun sollten

Seit mehr als 13 Monaten genießen Anleger eine rekordverdächtige Erholungsrallye an der Wall Street. Da der fast 125-Jährige Dow Jones Industriedurchschnitt (DJINDIZES: ^ DJI), Benchmark S&P 500 (SNPINDEX: ^ GSPC), und technologielastig Nasdaq-Komposit ( NASDAQINDEX:^IXIC )März 2020 seine Bärenmarkttiefs erreichte, hat dieses Trio 83 %, 87 % bzw. 103 % zurückerhalten.

Aber die Geschichte erzählt uns eine andere Geschichte. Wenn sich die Geschichte als richtig erweist, könnte erneut ein Börsencrash bevorstehen.

Ein 20-Dollar-Schein-Papierflugzeug, das

Bildquelle: Getty Images.



Wie kann ich in Bitcoin investieren?

Ein Fall für einen großen Einbruch an der Börse kommt auf

Das Erste, was man bei Börsencrashs und -korrekturen beachten sollte, ist das sie sind wirklich ziemlich verbreitet . Optimisten mögen es vielleicht nicht mögen, wenn sie an der Wall Street den Kopf erheben, aber die Daten zeigen, dass der S&P 500 seit 1950 im Durchschnitt alle 1,87 Jahre gefallen ist.

Die größte Bedrohung für den Markt könnte derzeit sein historische Bewertung . Am 3. Mai betrug das Shiller-Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) des S&P 500 37,53. Dies ist ein Maß für das durchschnittliche inflationsbereinigte Einkommen der letzten 10 Jahre. 37,53 sind nicht nur mehr als das Doppelte des durchschnittlichen Shiller-KGV für den S&P 500 seit 1870, sondern jedes Mal, wenn das Shiller-KGV im Laufe der Geschichte über 30 gestiegen und gehalten hat, sind schlimme Dinge passiert. In den letzten vier Fällen, in denen das Shiller-KGV während eines kontinuierlichen Bullenmarktes über 30 lag, verlor der S&P 500 anschließend zwischen 20 % und 89 % seines Wertes.

Die Geschichte ist auch für den S&P 500 in den drei Jahren nach einem Bärenmarktboden unfreundlich. Seit 1960 gab es neun Bärenmärkte (ein Rückgang des S&P 500 von mindestens 20 %). In jedem der vorherigen acht Bärenmärkte vor dem Coronavirus-Crash gab es mindestens ein zweistelliger prozentualer Pullback innerhalb von drei Jahren nach Erreichen des Bärenmarkttiefs.

Andere Faktoren stechen als potenzielle Bullenmarktzerstörer hervor, darunter die Verbreitung von Coronavirus-Varianten, steigende Inflationsraten und die Aussicht auf höhere Hypothekenzinsen, die einen glühenden Immobilienmarkt unterdrücken könnten.

Es genügt zu sagen, dass es eine sehr reale Möglichkeit gibt, dass ein Börsencrash bevorsteht.

Ein aufgefächerter Stapel von Hundert-Dollar-Scheinen mit einem Papierstreifen, auf dem

Bildquelle: Getty Images.

ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um Aktien zu kaufen

5 Dinge zu tun, wenn ein Absturz oder eine große Korrektur auftritt

Das ist die schlechte Nachricht. Die gute Nachricht ist, dass jeder einzelne Crash und jede einzelne Korrektur im Laufe der Geschichte schließlich durch eine Bullenmarktrallye ausgelöscht wurde. Dies ist eine schicke Art zu sagen, dass sich alle großen Einbrüche des S&P 500, des Dow Jones und des Nasdaq Composite als Kaufgelegenheit erwiesen haben.

Bei einem Börsencrash oder einer ernsthaften Korrektur ist In den Karten sind hier fünf Dinge, die Sie tun möchten.

1. Verstehen Sie Ihre Risikobereitschaft im Voraus

Bevor der nächste Börsencrash oder die nächste Korrektur eintritt, ist es eines der wichtigsten Dinge, Ihre Risikotoleranz zu verstehen. Zum Beispiel kann der Kauf von Technologieaktien zu wilderen Schwankungen führen, als wenn Sie Ihr Geld in defensiven Unternehmen wie Stromversorgeraktien investieren würden. Ebenso besteht oft ein höheres implizites Risiko und eine höhere Rendite, wenn Sie einzelne Aktien kaufen, anstatt in einen Exchange Traded Fund (ETF) zu investieren.

Denken Sie jedoch daran, dass der sicherere Weg nicht bedeutet, auf den Erfolg zu verzichten. Jeder würde gerne die Gesamtrendite des Marktes schlagen. Wenn Sie jedoch seit 1980 einen S&P 500-Tracking-Index besitzen, beträgt Ihre durchschnittliche Jahresrendite einschließlich Dividenden etwa 11 %. Mit einer Reinvestition würde es weniger als sieben Jahre dauern, Ihr Geld seit 1980 zu verdoppeln. Es ist überhaupt keine Schande, diese Art von Rendite zu erzielen.

Ein älterer Mann, der den Geldteil einer Zeitung liest.

Bildquelle: Getty Images.

2. Bewerten Sie Ihre Bestände neu

Obwohl Sie nicht auf einen Crash oder eine Korrektur warten müssen, ist ein fallender Markt immer ein guter Zeitpunkt für Anleger, ihre Bestände neu zu bewerten . Damit meine ich, dass Sie Ihre anfängliche Investitionsthese untersuchen und feststellen, ob der Grund oder die Gründe, aus denen Sie eine Beteiligung an einem Unternehmen erworben haben, heute noch gültig sind. Es besteht eine sehr gute Chance, dass ein kurzfristiger, von Emotionen getriebener Crash oder eine Korrektur des Marktes keinen Einfluss auf Ihre Anlagethese oder die zugrunde liegende operative Performance der Unternehmen hat, in die Sie investieren.

Auf der anderen Seite, wenn Ihre Abschlussarbeit bei einer oder mehreren Beteiligungen kompromittiert wurde, ist dies ein guter Zeitpunkt, um zu erwägen, Ihren Anteil zu verkaufen oder zu reduzieren.

3. Halten Sie Bargeld bereit

Drittens sollten Sie Bargeld zur Verfügung haben, um von signifikanten Rückgängen des Marktes zu profitieren.

Machen Sie sich jedoch keine Sorgen, wenn Sie versuchen, den Tiefpunkt zu bestimmen, da dies nicht mit jeder Genauigkeit möglich ist. Der Trost, den Sie beim Investieren während eines emotionalen Niedergangs nehmen sollten, ist, dass der S&P 500 seit 1950 38 zweistellige Rückgänge verzeichnete. Jeder einzelne dieser Rückgänge wurde schließlich in den Rückspiegel gestellt, oft innerhalb einer Angelegenheit von Wochen oder Monaten.

wie man 500 $ im Monat passives Einkommen verdient

Darüber hinaus ergab ein Bericht von Crestmont Research, dass die letzten 20-jährigen Gesamtrenditen des S&P 500 zwischen 1919 und 2020 waren nie auch nur annähernd negativ . Übersetzung: Wenn Sie großartige Unternehmen oder ETFs kaufen und sehr lange halten, haben Sie sehr gute Chancen, Vermögen aufzubauen.

Ein Geschäftsmann, der knackige hundert-Dollar-Scheine in zwei ausgestreckte Hände legt.

Bildquelle: Getty Images.

4. Vergessen Sie nicht die Dividendenaktien

Wenn Sie Ihr Geld während eines Crashs oder einer Korrektur einsetzen möchten, sollten Sie Dividendenaktien nicht übersehen. Reife Unternehmen, die eine Dividende zahlen, bieten möglicherweise nicht die gleiche Wachstumsrate oder das gleiche Renditepotenzial wie wachstumsstarke Unternehmen oder Small-Cap-Aktien. Sie sind jedoch oft profitabel und haben sich bewährt, was Dividendenaktien während eines Marktabschwungs zu einer sicheren Wahl macht.

Noch beeindruckender ist die langfristige Outperformance von Dividendenaktien im Vergleich zu Nicht-Dividendenzahlern. Ein Bericht von JP Morgan Asset Management aus dem Jahr 2013 zeigte, dass Unternehmen, die ihre Ausschüttungen initiierten und steigerten, zwischen 1972 und 2012 durchschnittlich einen annualisierten Gewinn von 9,5 % erzielten. Im Vergleich dazu erzielten die nicht ausschüttenden Unternehmen im gleichen Zeitraum eine magere jährliche Durchschnittsrendite von 1,6 % Rahmen.

5. Denken Sie in den frühen Phasen einer wirtschaftlichen Erholung an Wert

Fünftens und schließlich sollten Sie Ihr Geld in Value-Aktien investieren. Während ich weiß, dass sich Wachstumsaktien seit dem Ende der Großen Rezession um Value-Aktien drehen, sind es Value-Aktien, die auf lange Sicht (1926-2015) die bessere Performance erzielen. Nach a Bank of America /Merrill Lynch-Bericht 2016 verzeichneten Value-Aktien einen durchschnittlichen jährlichen Zuwachs von 17 % über 90 Jahre, verglichen mit 12,6 % bei Wachstumswerten.

Noch wichtiger ist, dass Value-Aktien in den frühen Phasen einer wirtschaftlichen Erholung, wo wir uns gerade befinden, tendenziell deutlich besser abschneiden als Wachstumswerte.

Wenn Sie mental und finanziell vorbereitet sind, kann ein Börsencrash eine verdammt gute Gelegenheit zum Geldverdienen sein.



^