Wissenszentrum

Was ist der Unterschied zwischen Bruttogewinn und Umsatz?

Der Umsatz eines Unternehmens (auch als „Nettoumsatz“ bezeichnet) ist das Einkommen, das es aus dem Verkauf von Waren oder Dienstleistungen erhält. Wenn ein Unternehmen beispielsweise 300 US-Dollar für einen Fernseher berechnet und 1000 Fernseher verkauft, beträgt der Verkaufserlös 300.000 US-Dollar.

Auf der anderen Seite ist der Bruttogewinn das Einkommen, das ein Unternehmen aus seinen Verkäufen erzielt nach die Waren- und Betriebskosten wurden abgezogen. Darin enthalten sind vom Umsatz des Unternehmens abhängige Aufwendungen – wie Material, Lohnkosten, Ausrüstung, Verkaufsprovisionen und produktionsbedingte Abschreibungen – alle variablen Kosten. Es nicht umfassen fixe Ausgaben wie Miete, Versicherungen, Verwaltungskosten und andere Ausgaben, die nicht direkt vom Umsatz abhängen.

Hier sind einige Beispiele für Ausgaben, die in die Berechnung des Bruttogewinns einfließen würden und nicht:





Inbegriffen

Nicht enthalten



Materialien, die zur Herstellung eines Produkts verwendet werden

Bürobedarf und -ausstattung

Sozialversicherungsschecks werden für unbezahlte Studentenschulden reduziert

Arbeitskosten (für Personen, die an der Herstellung von Produkten beteiligt sind)



heißeste Aktie, die es derzeit zu kaufen gibt

Arbeitskosten (für Büropersonal und sonstige Nicht-Produktionsmitarbeiter)

Versandkosten

Werbekosten

Verpackungskosten

Mieten

Abschreibungen auf Anlagen und Ausrüstungen, die in der Produktion verwendet werden

Versicherungsausgaben

Maschinen, die in der Produktion verwendet werden

Angestelltenbonus

Betrachten Sie zur Veranschaulichung die folgenden Daten aus Apfel Gewinn- und Verlustrechnung 2014:

Metrisch

Warum stürzt Krypto gerade ab?

Betrag (Milliarden $)

Nettoumsatzerlöse)

182,8

Kosten der verkauften Waren

104,3

Abschreibungen

beste Dividendenaktien unter 10 $

8.0

Allgemeine und Verwaltungsausgaben

18.0

Forschung & Entwicklung

6.0

Unter Verwendung der obigen Daten müssen wir zur Berechnung des Bruttogewinns die Kosten der verkauften Waren sowie die Abschreibungs- und Amortisationskosten abziehen.

Durch die Berechnung des Bruttogewinns eines Unternehmens können Sie die Informationen verwenden, um die Bruttogewinnspanne zu berechnen, die dem Bruttogewinn dividiert durch den Umsatz entspricht. Dies ist eine gute Möglichkeit, um festzustellen, wie effizient ein Unternehmen seine Produkte im Vergleich zum Rest seiner Branche und seiner eigenen historischen Leistung herstellt.

ist eine Million Dollar genug, um in Rente zu gehen

Im Fall unseres Apple-Beispiels würde die Bruttogewinnmarge also 70,5 Milliarden US-Dollar dividiert durch 182,8 Milliarden US-Dollar oder 38,6% betragen.

Achten Sie darauf, den Bruttogewinn nicht mit dem Betriebsgewinn zu verwechseln, der ein besserer Indikator für die Gesamt Rentabilität eines Unternehmens. Der Betriebsgewinn berücksichtigt nicht nur die Warenkosten, sondern zieht auch die Betriebskosten des Unternehmens und die Kosten für die Entwicklung neuer Produkte ab. Bedenken Sie bei der Bewertung der Rentabilität eines Unternehmens, dass es durchaus möglich ist, dass ein Unternehmen hohe Bruttogewinne erwirtschaftet, aber aufgrund hoher Fixkosten dennoch mit Verlust arbeitet.

Dieser Artikel ist Teil des Knowledge Centers von The Motley Fool, das auf der Grundlage der gesammelten Erkenntnisse einer fantastischen Investorengemeinschaft erstellt wurde. Wir würden gerne Ihre Fragen, Gedanken und Meinungen zum Knowledge Center im Allgemeinen oder dieser Seite im Besonderen hören. Ihr Beitrag wird uns helfen, der Welt zu helfen, besser zu investieren! Mailen Sie uns an Knowledgecenter@fool.com . Danke - und Narr!


^